Kleid und Minikleid in Aktion

Am ersten Septemberwochenende waren wir in Hamburg auf dem MPS Öjendorf. Ich bin im großen und ganzen kein MPS-Fan. Da mich die Musik nicht wirklich interessiert, empfinde ich den Eintritt als heillos überteuert und das „Mittelalter“ in „Mittelalterlich Phantasie Spektakulum“ ist aus meiner Sicht die reinste Lüge. Man kann dort lecker essen und trinken und mehr oder weniger gute Kostüme (und was die Leute dafür halten) betrachten, aber das war es dann meistens auch schon.

Dafür hat Hamburg mich aber überrascht. Der Öjendorfer Park mit angrenzendem See ist eine riesengroße und fantastische Kulisse mit stellenweise tollem Ausblick, da das Gelände recht hügelig ist. Wir sind Kilometer um Kilometer marschiert… Petrus hat es gut mit uns gemeint, das Wetter war entgegen der Ansage wunderschön, blauer Himmel, dicke weiße Wolke und viel Sonnenschein und ein paar Grad mehr als in meinem Wollkleid angenehm gewesen wären. Außerdem gab es unglaublich viele Besucher in Kostümen, Cosplays oder Dingen, die man entfernt als solches verstehen kann –  in meiner Wahrnehmung deutlich mehr als bei MPS-Veranstaltungen eh schon. Mein Favorit war der Herr im Terry Pratchett-Cosplay von Zweiblum – samt Truhe!!

Wir sind über das Wochenende mit Freunden nach Hamburg gefahren, die eine kleine Tochter haben. Und da diese sich kurzfristig ein Kleidchen wünschte, habe ich in meinem kleinen Stoffvorrat noch einen roten Leinenstoff gefunden, mir eine ungefähre Länge nennen lassen und einfach mal losgelegt. Hier das Ergebnis, abgebildet an der Hand meines Freundes:

1
Foto: Markus Neumann

Zum Toben war das Kleidchen wunderbar geeignet. Ein brettchengewebter Gürtel war zu lang und den Metallgürtel fand die Beschenkte zwar schön, aber er war ihr zu schwer zum Spielen. Die Ärmel habe ich vorsorglich länger gemacht – sie mussten danach zweimal umgekrempelt werden. 🙂 Und da meine größte Sorge war, dass der Kopf nicht durch den Ausschnitt passt… naja, mit ein paar Sicherheitsnadeln ist ihr die kleine Tunika dann auch nicht mehr von den Schultern gerutscht. Ups. Aber wir waren im Bällebad und im riesigen Strohhaufen, der extra zum Spielen aufgebaut worden war, und es hat alles wunderbar mitgemacht. 

2
Foto: Markus Neumann

Mein Kleid hat mir übrigens auch viel Spaß gemacht, dank der extra Rockweite kam ich mir beim Spielen und Springen ein bisschen prinzessinnenhaft vor – was ich total befürworte. Meine Schleier habe ich in kürzester Zeit allerdings abgelegt und mir diesen wunderbaren Topf Hut gekauft, den ich jetzt schon abgöttisch liebe und der bei Sonne einen hervorragenden Schutz bietet.

Insgesamt war es ein wunderschöner Tag, den ich so toll gar nicht erwartet hatte. Wir überlegen jetzt, nächstes Jahr für zwei Tage aufs MPS Öjendorf zu gehen und dafür die MPS-Veranstaltungen bei uns in der Ecke bleiben zu lassen (Jaaa!).

For English please click more!

Weiterlesen „Kleid und Minikleid in Aktion“

Werbeanzeigen